Sonntag, 27. November 2016

Wer wird es wagen, diese Auserwählten Gottes anzuklagen?

Bibel, neues Testament, Buch Römer, Kapitel 8
33 Wer wird es wagen, diese Auserwählten Gottes anzuklagen? Gott selbst erklärt sie ja für gerecht.
 34 Wer kann sie verurteilen? Jesus Christus ist doch für sie gestorben, ja noch mehr: Er ist auferweckt und sitzt an Gottes rechter Seite und tritt dort für uns ein. (Hebräer 7.25) (1. Johannes 2.1) 
35 Was kann uns da noch von Christus und seiner Liebe trennen? Bedrängnis? Angst? Verfolgung? Hunger? Kälte? Lebensgefahr? Das Schwert des Henkers?
 36 Es kann uns so ergehen, wie es in der Schrift heißt: "Weil wir zu dir gehören, sind wir mit dem Tod bedroht; man behandelt uns wie Schafe, die zum Schlachten bestimmt sind." (2. Korinther 4.11) 
37Aber durch den, der uns geliebt hat, sind wir in all diesen Dingen überlegene Sieger. (1. Johannes 5.4)
 38 Denn ich bin überzeugt: Weder Tod noch Leben, weder Engel noch andere Mächte, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, (Epheser 6.12)
 39 weder hohe Kräfte noch tiefe Gewalten - nichts in der ganzen Schöpfung kann uns von der Liebe Gottes trennen, die uns verbürgt ist in Jesus Christus, unserem Herrn.
Quelle: http://www.bibel-online.net/buch/neue_evangelistische/roemer/8/

Gelobt sei Jahuschuah Hamaschiach!