Sonntag, 5. November 2017

Wie Thomas mir meine Verderbnis entfernte


Die hier beschriebene Begebenheit ereignete sich im Jahr 2016.
Die Schilderung gibt Antworten auf folgende Fragen:

  • Gibt es einen Gott?
  • Haben wir ein 3. Auge?
  • Gibt es eine unsichtbare Welt?
  • Gibt es schwarze Magie?
  • Gibt es Reinkarnation?
  • Gibt es Karma?
    Anders formuliert: Gibt es Schuld und Sühne?
  • Besteht unser Körper nur aus Fleisch und Blut?


Thomas nennt sich selber "Geistheiler".
Ein Begriff der missverstanden werden kann.

Thomas hat ein voll funktionsfähiges 3. Auge und schaut permanent in die Astral-Ebene.
Das ist sehr stressig weil man viel mehr Sinneseindrücke hat und diese Reizüberflutung ist anstrengend und man kann es nicht abschalten.

Viele die sich "Geistheiler" nennen, "heilen" mit der Hilfe von Dämonen. Aber dies macht Thomas nicht. Er !heilt! mit der Hilfe von Jesus Christus.

Wie kam es zu der Heilung bei mir?
Ich lud Thomas zu mir ein und wollte eine eher allgemeine Beratung in Anspruch nehmen.
Dabei erwähnte ich beiläufig, dass ich in der Nacht zuvor auf der Astral-Ebene beim Blick zur Decke eine Art Kette sah.
(Mein 3. Auge ist seit 2016 manchmal offen)
Ich dachte damals, dass ich etwas an der Decke sah aber Thomas hatte sofort die Intuition, dass es etwas in meiner Aura sein könnte.

Er wollte dies genauer untersuchen und ich setzte mich zu diesem Zweck auf einen Stuhl und sollte ganz entspannt sitzen.
Problem dabei: das ging nicht und es ging bei mir noch nie.
Was ich damit sagen möchte: ich konnte mich bis dahin nie ganz entspannen. Ich fühlte mich immer irgendwie eingeengt und angespannt. Besonders an meiner rechten Körperseite.
Außerdem litt ich an Stimmungsschwankungen. Wenn es mir also besonders gut ging, dann kippte das immer mal wieder ins Gegenteil.

Thomas sagte mir auf den Kopf zu, dass ich an der rechten Körperseite sicher immer eine Anspannung spüren würde.
Er sah nämlich dort einen Teil einer "Verderbnis".
 Buch über Verderbnis
Dazu später mehr.
Er fragte Jesus ob er diese Verderbnis entfernen darf und tat dies dann mit Gebeten.
Als er fertig war, hatten wir beide Tränen in den Augen vor Freude und Rührung.
Zum ersten Mal in meinem Leben konnte ich mich völlig entspannen!!!

Diese Heilung war von Jesus Christus so gewünscht.
Er zeigte mir in der Nacht zuvor einen Teil der astralen Kette (Teil einer Verderbnis), das führte dazu, dass ich Thomas davon erzählte und er sah es dann und durfte es mit Jesus' Hilfe entfernen.

Was genau ist eine Verderbnis?
Eine Art von Fluch.
Besonderheit einer Verderbnis: der Verursacher bleibt erkennbar. Dazu später mehr.

Was genau war diese Verderbnis bei mir?
Eine astrale Kette, die den astralen Emotional-Körper eingeschnürt hatte. Diese Kette war eben an der rechten Körperseite besonders eng. Die Kette war hinter mir zusammen geknotet und dieser Knoten war wohl eher wie ein Kneul. Ich gebe gerade das wieder was Thomas mir damals sagte und bin eventuell etwas unpräzise.

Wie wirkt sich diese Kette, diese Verderbnis aus?
Keine vollständige Entspannung möglich und keine Möglichkeit sich emotional frei zu entfalten. Das führte dann zu dem abrupten Stimmungswechsel mit Groll und Verbitterung über diese emotionale Einschnürung.

Eine Verderbnis ist also eine böse Tat einer sehr talentierten bösen Person.
Wer war diese Person?
Es war eine Frau mit langen schwarzen Haaren.
Das sah Thomas hinter mir in der Astral-Ebene.
(Wie ich schon sagte, ist ein Merkmal einer Verderbnis, dass der Verursacher erkennbar bleibt)

Wenn eine Person eine Verderbnis ausspricht, so wird sie dafür wohl einen Grund gehabt haben.
Dieser ist mir nicht bekannt.
Ich kenne auch keine Frau persönlich auf die diese Beschreibung passt.
Aber ich kann sagen, dass ich immer einen Bogen um schwarzhaarige Frauen machte.

So kam Thomas und auch ich zu dem Schluss, dass diese Verderbnis nicht in diesem Leben ausgesprochen wurde.

Für Thomas und für mich ist es klar, dass wir mehrfach in ein Menschenleben eintreten.
Also das wir eine unsterbliche Seele von Gott haben und dass die Seele mehrmals in diese Welt inkarniert um Erfahrungen zu sammeln und sich zu entwickeln um letzten Endes zu Gott zurück zu finden.

Diese Geschichte meiner entfernten Verderbnis, ist gleichzeitig eine Bestätigung für mich, dass ich bereits als Mensch auf der Erde war.
Möglicherweise hatte ich einen schweren Fehler begangen, so dass der liebe Gott es zuließ, dass ich diese Verderbnis länger ertragen musste. Ohne Hilfe, ohne einen Eingriff wäre sie ewig gültig gewesen.

Ich danke Jesus für seine Güte und Barmherzigkeit, dass er diese Verderbnis entfernen ließ.
Ich danke Thomas, dass er die Verderbnis entfernte.

Thomas sagte noch über die Verderbnis, dass dies eine besonders böse Tat ist und dass dies entsprechend hart bestraft wird.

Ich habe mittlerweile um Vergebung und Erlösung für die Täterin gebetet.