Donnerstag, 15. Februar 2018

Eine Lanze brechen für Gottes neues Wort (Plädoyer für Neuoffenbarungen)

Jesus ist Gott. Auch der Heilige Geist ist Gott. Gott ist dreifaltig. Gott ist seit der Zeit nach Jesus als Heiliger Geist bei den Menschen. Wer mit dem Heiligen Geist Gottes getauft wurde, dessen Herz ist eine Kirche in der Gott wohnt. Gott kann jeden Wiedergeborenen Christen zu seinem Propheten machen. Der wohl Berühmteste Fall ist der Apostel Paulus, der Jesus nie persönlich kennen lernte. Kommt die Bibel von Gott? Ja und nein! Ja, weil sie göttlich inspirierte Schriften enthält sogar mit Zitaten Jesu. Nein, weil die Bibel eine von Menschen gemachte Zusammenstellung ist. Hat Gott nach Paulus aufgehört zu Menschen zu "sprechen"? Gott kann zu jeder Zeit nach seinem Willen durch Menschen zu den Menschen sprechen! Gott ist nicht an falsche Vorstellungen von Menschen über Gott gebunden. Wir sollen uns kein Bild von Gott machen. Gott ist unergründlich und sprengt jedes menschliche Vorstellungsvermögen. Worauf will ich hinaus? Gott hat uns auch nach der Bibel sein Wort durch seine Propheten gegeben. Natürlich besteht immer die Gefahr, dass der Teufel uns falsche Werke des Bösen als göttliche Weisheit geben will! Bestes Beispiel ist der Koran. Aber wie Paulus sagte: Wer ein anderes Evangelium predigt, der ist der Antichrist. Worte Gottes aus neuerer Zeit, seit ca. 200 Jahren, werden auch Neuoffenbarungen genannt. Diese enthalten teilweise auch prophetische Aussagen. So wie der Herr mir diese, seine neuen Worte zeigte, so hat er auch mich zu seinem Propheten gemacht